Vergleichsrechner


Vergleichsrechner Geldanlagen

Es gibt viele Möglichkeiten, Kapital gewinnbringend anzulegen.Besonders Direkt-Banken bieten dazu im Internet einige Optionen. Bei Direkt-Banken erhält der Anleger wesentlich mehr Rendite als bei vergleichbaren Finanzprodukten von herkömmlichen Banken. Hauptsächlich wird hier auf die klassischen Geldanlagen wie Tagesgeld, Festgeld oder Girokonten eingegangen.

Geldanlageformen

Geld anlegen bei Direkt-Banken

Geld anlegen in Form von Festgeld, Tagesgeld, Girokonten oder Bausparen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Direkt-Banken bringen mehr Rendite für das Kapital, weil sie die Kosteneinsparungen für das Filialnetz an den Endkunden weitergeben !


1. Festgeld-Konten

Festgeld ist eine Anlageform bei der das Geld für einen bestimmten Zeitraum und einen vorher festgelegten Zinssatz angelegt wird. Bei manchen Anbietern kann man den Zeitraum wochengenau bestimmen.

Der Vorteil dieser Anlageform ist der festgelegte Zinssatz, der immer gleich bleibt, auch wenn  das allgemeine Zinsniveau sinkt.(EZB Leitzins).

Nachteil dieser Anlageform ist wiederum der festgelegte Zinssatz. Steigt der Zinssatz am Markt, erhöht sich der festgelegte Zinssatz trotzdem nicht. Das kann, vor allem bei einer längerfristigen Anlage, große Verluste bei der Rendite bringen.

Es ist schwierig bis unmöglich die Festgeld-Anlage vor Ende der Laufzeit zu kündigen.

Machen Sie auch hier einen Festgeld-Vergleich !

 


2. Tagesgeld-Konten

Das Tagesgeld wird nicht für einen bestimmten Zeitraum fest angelegt, sondern ist täglich verfügbar. Deshalb wird auch meist ein geringerer Zinssatz als beim Festgeld gezahlt. Außerdem unterliegt der Zinssatz den Schwankungen des EZB-Leitzinses oder der allgemeinen Zinsentwicklung und kann sich täglich ändern.

Durch einen Tagesgeld-Vergleichsrechner kann man sich täglich den besten Anbieter aussuchen und zum günstigsten wechseln; durch Online-Banking ist das heute ohne großen Aufwand möglich.

Machen Sie auch hier einen Tagesgeld-Vergleich !

 


Tagesgeld- und Festgeldvergleichsrechner

Mit diesem Rechner können Sie die Zinserträge der Tagesgeld- und Festgeldkonten direkt miteiander vergleichen. Das ist von Vorteil wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Geldanlageform Sie wählen sollen.




3. Girokonto

Girokonten sind für Geldanlagen nicht geeignet. Allerdings sollte man bei Girokonten auf die Kosten und Dispositions-Kredit-Zinsen achten.

Die Direkt-Banken im Internet bieten Girokonten kostenlos an; meist sind auch die Dispo-Kredit-Zinsen niedriger.

Machen Sie auch hier einen Girokonto-Vergleich !

 


4.Bausparen

Bausparen ist nicht nur für Personen interessant, die sich ein neues Haus bauen wollen. Auch für Personen, die bereits Eigentümer eines Eigenheims sind, kann Bausparen von Nutzen sein. Man kann mit einem Bausparvertrag die nötigen Reparaturen an seinem Wohneigentum finanzieren.

Außerdem gibt es bei Bausparverträgen relativ hohe Zinsen, und man kann den Bausparvertrag als Anlage für vermögenswirksame Leistung  über  den Arbeitgeber nutzen. Es gibt auch eine staatliche Förderung.

Nutzen Sie die Möglichkeit eines Bausparen u. Baufinanzierungs-Vergleich !

 


Allgemeine Tipps zum Geld anlegen:

 

Inflationsrate mit einrechnen

Inflation bedeutet, einfach ausgedrückt, ich kann mir in 2 oder 3 Jahren für das gleiche Geld nicht das gleiche kaufen wie heute. Die Kaufkraft des Geldes schwindet. Eine angenommene Inflationsrate von 2% pro Jahr bedeutet, dass ein Zinssatz von 1 % Ihr Kapital verringert. Bei 2% Zinsen bekämen Sie genau den Betrag ausgezahlt den Sie eingezahlt haben (natürlich auf die Kaufkraft gesehen, der Betrag in € wäre natürlich höher). Entgegenwirken kann man dem nur, indem man den Sparbetrag entsprechend der jährlichen Inflationsrate anpasst. Im 2. Jahr würde der Sparbetrag auf € 102,00 aufgestockt, im dritten Jahr auf € 104,00 und so weiter.

 


Sicherheit und Rendite

Für ein Sparbuch bekommt man nur wenig Zinsen, der Kauf von Wertpapieren kann eine hohe Rendite bringen. Dafür ist das Geld anlegen auf einem Sparbuch auch ziemlich sicher, während ein Wertpapier an Wert verlieren kann und man einen Kapitalverlust anstatt einen Zinsertrag hat. Es ist empfehlenswert bei einer Geldanlage in Wertpapieren sich vorher ausführlich auf einer Seite wie z.B. brokerjet.at zu informieren.

Das Sparbuch ist sicherer; das Wertpapier risikoreicher. Sicherheit geht immer zu Lasten des Ertrages. Seien Sie sehr vorsichtig bei zu hohen Renditeversprechen. Der Anbieter muss diese hohen Beträge auch erst einmal erwirtschaften. Wenn Sie sich für den Erwerb von Wertpapieren entscheiden, wählen Sie nur solche, von denen Sie auch etwas verstehen. Staatsanleihen oder Fonds eignen sich eigentlich auch immer zum Geld anlegen.

 

Rentabilität, Sicherheit und Verfügbarkeit (Liquidität) sind die 3 wichtigsten Entscheidungskriterien für das Geld anlegen.

Maximale Rendite, optimale Sicherheit und jederzeitige Verfügbarkeit des eingesetzten Geldes gibt es nicht. Sicherheit und Rendite stehen im Gegensatz zu einander. Je höher die Sicherheit, desto geringer ist die Rendite, wie bereits schon einmal erwähnt.

Die möglichst bequeme Verwaltung des Vermögens kann auch ein Kriterium für das  „Geld anlegen“  sein.
Die steuerliche Seite ist kein Kriterium, weil ein Steuervorteil die Nettorendite erhöht. Rentabilität bedeutet aber immer Nettorendite. Eine Steuerersparnis erhöht mithin die Nettorendite.

Jeder Geldanleger sollte die Gewichtung der 3 Kriterien selbst festlegen. Bewerten Sie die Kriterien der für Sie in Frage kommenden Geldanlagen mit den Noten 1 – 3, abhängig vom Einkommen, Alter, Vermögen, Familienstand, Lebensplanung und persönlicher Risikobereitschaft.

Dies klingt einfach, jedoch wird jedes Jahr sehr viel Geld aus Unkenntnis oder Leichtgläubigkeit falsch angelegt.


Fazit für Geldanlagen:

  • Geld wird zu lange auf zu niedrig verzinsten Anlageformen angelegt
  • Verfahren Sie in Geldanlagen ähnlich wie bei einem Kauf von Luxusgütern; lesen Berichte oder fragen Sie Experten.