Kredit aufnehmen

Grundsätzlich bestehen zwei Möglichkeiten, um einen Kredit aufzunehmen. Entweder kann sich bei einer Bank-Filiale vor Ort oder online ein Angebot eingeholt werden. Zum anderen kann hierzu ein Online-Vergleichsportal genutzt werden. Damit erhält der Verbraucher gleichzeitig einen guten Überblick über die aktuelle Situation am Markt und kann die Anbieter vergleichen. Um das passende Angebot zu finden, sind einige Dinge zu beachten.

Filiale oder Online-Bank

Der Vorteil einer Bank-Filiale liegt in der persönlichen Beratung. Allerdings bekommt der Verbraucher hier nur das Angebot dieser Bank vorgelegt. Die Vorteile einer Online-Vergleichsplattform sind neben der großen Auswahl an übersichtlich aufbereiteten Angeboten die Möglichkeit, dass sowohl Online- als auch Filialbanken miteinander verglichen werden können. Der Kreditantrag kann bequem von zu Hause aus gestellt werden.

Werbung

Voraussetzungen um einen Kredit aufzunehmen

Für die Aufnahme eines Kredites sind folgende Grundvoraussetzungen zu erfüllen:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Hauptwohnsitz und Bankverbindung im Inland.

Daneben muss der Antragsteller, außer bei einem Studienkredit, über ein eigenes Einkommen verfügen. Der Kreditgeber prüft zudem die Bonität. Damit wird sichergestellt, dass der Kredit auch zurückgezahlt werden kann. Die Bonität wird gut bewertet, wenn die SCHUFA-Auskunft positiv ausfällt, ein geregeltes Einkommen nachgewiesen werden kann und keine Überschuldung vorliegt.

Einen Online-Kredit beantragen

Die Beantragung eines Online-Kredites ist so einfach wie der Kauf einer Schlüsselbox. Dafür sind folgende Schritte notwendig:

  • Angabe des Verwendungszweckes
  • Festlegen der Kreditsumme und der Laufzeit
  • Angaben zur Person, der finanziellen und beruflichen Situation machen
  • Angabe des gewünschten Auszahlungstermins und der Bankverbindung
  • Vergleich der angezeigten Ergebnisse und Konditionen.

Anschließend wird der Kreditantrag bei der gewählten Bank gestellt. Meistens ist dies online möglich. Die Bank führt eine Bonitäts- und Legitimationsprüfung durch, bevor die Kreditsumme ausgezahlt wird. Der Kreditgeber prüft erst die Bonität und wendet sich an die SCHUFA, wenn der unterschriebene Kreditantrag eingegangen ist.

Höhe der Kreditsumme

Wie viel Kredit sich ein Verbraucher leisten kann, lässt sich nicht pauschal beantworten. Die mögliche Kredithöhe richtet sich stets nach den persönlichen finanziellen Bedingungen. Mit der folgenden Faustformel kann eine grobe Einschätzung vorgegeben werden. Ein Verbraucherkredit sollte höchstens das 10- bis maximal 15-fache des monatlichen Netto-Einkommens betragen. Bei 1.800 Euro netto ergibt sich danach eine Kreditsumme von 18.000 bis 27.000 Euro, bei 2.500 Euro von 25.000 bis 37.500 Euro.

Werbung
Trader-Konto

Fazit: Kredit aufnehmen

Jeder, der die genannten Voraussetzungen erfüllt, kann einen Kredit aufnehmen. Das verfügbare Einkommen muss ausreichen, um die anfallenden Monatsraten zur Tilgung des Darlehens aufzubringen. Ob es sich lohnt, einen Kredit aufzunehmen, muss der Verbraucher selbst entscheiden. In Deutschland werden kurzfristige Verbraucherkredite immer häufiger für teurere Anschaffungen wie Möbel, Elektrogeräte oder Autos abgeschlossen.