Online einen Kleinkredit in der Schweiz aufnehmen


Online einen Kleinkredit in der Schweiz aufnehmen

Kredite sind in den letzten Jahren zu einer immer beliebter werdenden Möglichkeit geworden, um kurzfristig auf Bargeld zugreifen zu kommen. Ganz egal, ob es sich um eine dringend zu begleichende Rechnung, eine wichtige Anschaffung oder auch um etwas anderes geht – Kleinkredite können so manchem Verbraucher aus einer finanziellen Notlage helfen. Allerdings ist die Aufnahme eines Kredits in Deutschland an einige Voraussetzungen gebunden, zu denen unter anderem auch eine positive Schufa-Auskunft gehört.

Kann man diese nicht vorweisen, sieht es mit dem Darlehen schlecht aus. Eine Alternative zum klassischen Privatkredit oder Sofortkredit in Deutschland stellen Online-Kleinkredite aus der Schweiz war. Wir zeigen, worum es sich dabei handelt und warum der Kleinkredit in der Schweiz viele Vorteile bietet.

Online einen Kleinkredit oder Privatkredit in der Schweiz beantragen – das muss man wissen

Kredite gibt es heutzutage in den unterschiedlichsten Varianten. Zu den am weitesten verbreiteten Darlehensarten gehört allerdings der Kleinkredit, der auch Konsumkredit genannt wird. Er ist primär dazu gedacht, um kleinere Anschaffungen zu tätigen. Das kann beispielsweise ein Auto, ein Möbelstück oder auch eine Reise sein. Da Kleinkredite für gewöhnlich nicht zweckgebunden sind, steht es einem selbst frei, für was man das Darlehen verwenden möchte.

Da die Aufnahme eines Kredits in Deutschland immer von einer positiven Schufa bzw. einer guten Bonität abhängt, können Verbraucher mit einem negativen Schufa-Eintrag oft kein gewöhnliches Darlehen aufnehmen. Denn natürlich hat jede Bank in Deutschland großes Interesse daran, ihr verliehenes Geld sicher wieder zurückzuerhalten. Die Schufa ist allerdings ausschließlich in Deutschland tätig, in der Schweiz aber nicht. Aus diesem Grund bietet es sich an, einen Kleinkredit in der Schweiz aufzunehmen. Nicht zuletzte auch deshalb, weil in der Schweiz das Kreditvolumen ständig zunimmt. Am einfachsten funktioniert das online, denn im Internet lassen sich schnell und einfach die günstigsten Angebote für Kleinkredite ausfindig machen.

Schweizer Kredite sind stets schufafrei – das bedeutet, dass die Bank keine Bonitätsauskunft verlangt, ehe sie einen Kleinkredit bewilligt. Dennoch muss bedacht werden, dass auch schweizerische Banken eine gewisse Sicherheit von ihren Kunden verlangen, wenn diese einen Kredit aufnehmen möchten. Es ist also ein klarer Vorteil, wenn man einen Nachweis über ein festes monatliches Einkommen oder andere Sicherheiten, wie Vermögenswerte, vorlegen kann. Und natürlich kann man auch, sofern vorhanden, eine positive Schufa-Auskunft als Sicherheit verwenden. Sie ist jedoch, wie bereits erwähnt, nicht zwingend für Schweizer Banken erforderlich.

So findet man einen seriösen Anbieter für Kleinkredite in der Schweiz

Leider gibt es überall auf der Welt – und so auch in der Schweiz – unseriöse Anbieter von Krediten, die nichts anderes im Sinn haben, als Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld unbedingt genauer mit den einzelnen Angeboten zu befassen und zu wissen, woran man einen seriösen Kreditgeber erkennt. Nicht wenige Kreditgeber möchten finanzielle Vorteile aus der Notlage unwissender Verbraucher ziehen – deshalb ist stets Vorsicht geboten.

Unseriöse Anbieter erkennt man unter anderem daran, dass sie Gebühren verlangen, ehe sie überhaupt ein Darlehen bewilligen. Sollen bereits bei der Beantragung eines Kleinkredits im Internet oder sogar nur bei einem unverbindlichen Kreditvergleich Kosten anfallen, ist dringend davon abzusehen, auf ein solches Angebot einzusehen. Ebenfalls kommt es vor, dass die Zusage für einen Kleinkredit von anderen Produkten abhängt und nur dann erfolgt, wenn gleichzeitig beispielsweise eine Versicherung oder ein Bausparvertrag abgeschlossen wird.

Auch der Zinssatz kann ein Indiz für einen unseriösen Kreditgeber sein: Liegt dieser deutlich über dem Durchschnitt, steigen die Kosten für einen Kleinkredit schnell enorm an. Aus diesem Grund ist es wichtig, stets einen sorgfältigen Vergleich über das Internet durchzuführen, bei dem man genau ausrechnet, wie viel der Kredit letzten Endes kostet.

Vor dem Beantragen: Wie funktioniert ein Vergleich für Online-Kleinkredite in der Schweiz?

Da die Auswahl an unterschiedlichen Banken und Kreditinstituten immer größer wird, ist es für Verbraucher durchaus kompliziert geworden, den richtigen Anbieter zu finden. Deshalb sollte man sich die Zeit nehmen, um im Vorfeld einen ausführlichen Kreditvergleich im Internet durchzuführen. Denn natürlich wäre es kaum möglich, alle Banken manuell hinsichtlich ihrer Konditionen für einen Sofortkredit oder Kleinkredit zu prüfen.

Ein Kleinkredit-Vergleich dauert auf Kreditvergleich 24 jedoch nur wenige Minuten und ist völlig kostenfrei und unverbindlich. Alles, was dafür erforderlich ist, ist die Eingabe einiger relevanter Daten wie beispielsweise die Laufzeit, die gewünschte Summe des Kleinkredits oder auch andere Kriterien. Anschließend wertet der Kreditrechner diese Informationen aus und stellt alle passenden Kreditangebote samt Zinsen in einer übersichtlichen Tabelle dar.

Selbstverständlich kann man selbst flexibel entscheiden, wie lange die Laufzeit für den Kredit andauern soll. Es ist allerdings anzuraten, diese so kurz wie möglich zu halten, denn je länger die Rückzahlungsphase andauert, desto teurer sind die Zinsen für das Darlehen. Es gilt also, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Ratenhöhe und der Laufzeit zu finden, das zum eigenen Budget passt.

Nun muss man sich nur noch das Angebot mit den besten Konditionen aussuchen und kann sich mit wenigen Mausklicks direkt zur Beantragung des Kredits in der Schweiz weiterleiten lassen.

Bei Online-Kleinkrediten aus der Schweiz gestaltet sich die Beantragung relativ problemlos: Die Dokumente zur Beantragung können auf der Webseite der Bank heruntergeladen und ausgefüllt werden. Anschließend sendet man diese gemeinsam mit Einkommensnachweisen und weiteren geforderten Unterlagen an die Bank. Meist erfolgt schon nach wenigen Tagen eine Rückmeldung. Bei einer Zusage erhält man die Summe des Kleinkredits dann in der Regel nach der gesetzlich vorgeschriebenen, zweiwöchigen Widerrufsfrist überwiesen.