Forward-Darlehen

Forward-Darlehen

Erst in den letzten Jahren ist das Instrument eines Forward-Darlehens der breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden. Dies liegt daran, dass sich die Zinsen für eine lange Zeit auf Talfahrt befanden und Immobilieneigentümer möglichst lange mit der Anschlussfinanzierung warteten. Nunmehr haben sich die Dinge aber fundamental geändert: Die Geldanlage in festverzinslichen Wertpapieren ist für breite Anlegergruppen unattraktiv geworden. Sogar so unattraktiv, dass sich die ersten Anzeichen für eine Zinserholung mehren. Die sich dann in einem ähnlichen Ausmaß sowohl auf die Geldanlage-Zinsen, als auch die Zinsen für die Aufnahme von Immobiliendarlehen niederschlagen dürfte. Lesen Sie deshalb nach, warum im derzeitigen Zins- und Konjunkturszenario der Abschluss eines Forward-Darlehens sinnvoll sein dürfte.

Das Forward-Darlehen friert Konditionen und Bedingungen ein

Das Forward-Darlehen ist eigentlich „nur“ eine Spezialvariante des klassischen Hypothekendarlehens. Bei ihm handelt es sich meist um ein ebenso exakt festgelegtes Darlehen wie die sonstigen Immobiliendarlehen auch: Der Auszahlungszeitpunkt, die Verzinsung, die Tilgung und die Monatsraten werden bei Darlehensgewährung festgeschrieben und sind bei regelmäßig stattfindender Ratenzahlung auch nicht veränderbar. Der wesentliche Unterschied des Forward-Darlehens gegenüber dem normalen Hypothekendarlehen ist aber der Auszahlungszeitpunkt: Dieser kann mehrere Monate in der Zukunft liegen. Wer bei der auslaufenden Zinsbindung des bisherigen Kredits die aktuell geltenden Konditionen festlegen möchte, der kann schon bei einem laufenden bisherigen Kredit die Anschlussfinanzierung bei einem neuen oder dem bisherigen Kreditgeber festlegen.

Mehrere Gründe sprechen für das Forward-Darlehen

Neben dem Einfrieren bzw. Sichern des derzeit günstigen Zinsniveaus gibt es weitere Gründe, die für das rechtzeitige Nachdenken und den Abschluss eines Forward-Darlehens sprechen können:

Selbstbewusstes Verhandeln mit weniger Zeitdruck

Manche Hauseigentümer haben bei Auszahlung des Immobilienkredits nur eine ursprüngliche, fünfjährige Zinsbindung vereinbart. Vielleicht mit einer 2%-igen, jährlichen Tilgung. Erst unmittelbar vor dem Ende der Zinsbindung fällt ihnen ein, dass doch die Prolongation (Verlängerung) der Zinsvereinbarung anstehen würde. Ohne die Möglichkeit eines Forward-Darlehens stehen Sie als Kreditnehmer im schlechtesten Fall unter enormen Zugzwang: Vielleicht sind Sie gerade zu dem Zeitpunkt der Kreditverlängerung enorm beruflich eingespannt, so dass Sie nicht wirklich in aller Ruhe verhandeln können. Wird das Forward-Darlehen schon einige Monate vor Ende der ursprünglichen Vereinbarung abgeschlossen, dann haben Sie als Immobilieneigentümer auch wesentlich mehr innere Ruhe, da keine Zins- oder Konditionsänderungen Sie mehr treffen können.

Weitere Zinsersparnis ergibt sich aus Transparenz und Vergleichsmöglichkeiten

Das Forward-Darlehen kann neben dem Sichern des günstigeren Zinsniveaus noch weitere Vorteile für den Immobilieneigentümer bieten: Eine zusätzliche Zinsersparnis ergibt sich aus der hohen Transparenz der Internet-Vergleichsportale und der Angebotseinholung von verschiedenen Finanzierungspartnern, wie z.B. über www.forwarddarlehen.org. Durch selbstbewusste Kreditnehmer mussten sich Banken und Finanzierungspartner an sinkende Margen zwischen Zinsen für Geldanlage und Kreditvergabe gewöhnen – dies sollte auch so bleiben!

Innere Motivation des „schneller Abzahlens“ oder der geringeren monatlichen Belastung

Neben den reinen Zahlen und Fakten bietet das Forward-Darlehen auch noch zusätzliche Vorteile für die innere Motivation des Abzahlens und damit letztendlich auch mehr Spaß an der eigenen Immobilie: Halten Sie als Kreditnehmer beim Abschluss des im Vergleich zum bisherigen Kredits günstigen Darlehens die Kreditraten gleich, so können Sie sich über eine schnellere Abzahlung freuen. Wenn Sie dagegen die Laufzeit nicht verändern möchten, dann können Sie sofort mehr Lebensqualität genießen, da nach Umstellung des Immobilienkredits auf das neue Darlehen geringere Monatsraten bezahlt werden können.