Ulrich Rüther und die Provinzial

Ulrich Rüther und die Provinzial

Bei der Provinzial Nordwest handelt es sich um die zweitgrößte Versicherungsgruppe von Deutschland. Kürzlich hat Ulrich Rüther über die Entwicklung der Provinzial, die im Jahr 1722 als Provinzial-Feuersozietät gegründet worden ist, gesprochen. Interessant waren vor allem die Aussagen über die Gewinnsteigerungen des Versicherers.

Ein kleiner Überblick des Versicherers

Als Ulrich Rüther über die Entwicklung der Provinzial sprach, lag der Anlass auch in seinem Rücktritt zum Ende des Jahres 2014. Bis zu diesem Zeitpunkt leitet er ein Unternehmen, zu dem mehr als 2900 Mitarbeiter gehören. An diesem Tag war er acht Jahre lang für das Haus tätig. Am letzten Tag des Jahres 2014 blickt er, auch im Hinblick als Vorstandschef Rüther über die Gewinnsteigerungen des Versicherers, dann auch auf eine Zeit voller Höhen und Tiefen zurück. So zeichnet sich die Geschichte des Unternehmens unter anderem dadurch aus, dass im Jahr 2010 Beiträge in Höhe von mehr als 3,22 Mrd. Euro als Einnahmen gebucht worden sind. Bei dem Gespräch mit Ulrich Rüther über die Entwicklung der Provinzial ist natürlich auch immer ein Blick auf die weitere Geschichte verbunden. Diese Zeit kann Ulrich Rüther auch sehr gut beurteilen. Schließlich ist er inzwischen seit acht Jahren als Vorstandsvorsitzender tätig. Doch nun naht das Ende dieser abwechslungsreichen Zeit, deren Termin im Juni mitgeteilt worden ist, mit immer größeren Schritten.

Ein etwas tieferer Einblick 

Wenn Vorstandschef Rüther über die Gewinnsteigerungen des Versicherers spricht, so ist seine Aussage doch sehr klar. Belegen lässt sich das an Zahlen aus dem Jahr 2012. Auf der einen Seite steht dabei die Verwaltung von Kapitalanlagen in einer Höhe von 21 Milliarden Euro. Zudem befindet sich natürlich auch die Zahl der verwalteten Versicherungsverträge im zweistelligen Millionenbereich. Dies bedeutete im Jahr 2012 Platz 17 unter den deutschen Versicherungsgesellschaften in Deutschland. Letztendlich spielen dabei die Wetterturbulenzen des vergangenen Jahres eine nicht so gravierende Rolle. Durch die Orkane sind insgesamt im zweiten Halbjahr des letzten Jahres mehrere Milliarden Euro an Schäden entstanden. Während Ulrich Rüther über die Entwicklung der Provinzial spricht, erklärt er auch, dass es im Jahr 2013 zu einem Rückgang des Gewinns gekommen ist. Doch das Unternehmen befindet sich nach der Aussage von Vorstandschef Rüther über die Gewinnsteigerungen des Versicherers immer noch deutlich in Gewinnzone.

Fazit 

Mit Spannung darf darauf geschaut werden, was im Hinblick auf die Äußerungen von Vorstandschef Rüther über die Gewinnsteigerungen des Versicherers eintreffen wird. Der derzeitige Vorstandschef ist selber der Überzeugung, dass sich das Unternehmen auf einem guten Weg befindet. Dies ist das Urteil von Ulrich Rüther über die Entwicklung der Provinzial in den kommenden Monaten und Jahren. Keine genauere Aussage scheint jedoch im Hinblick auf die Nachfolge von ihm als Vorstandsvorsitzender möglich zu sein. Jedenfalls sind bis zum heutigen Tag keine konkreten Namen bekannt.